Philosophie

Ich erinnere mich noch genau an meine erste Begegnung mit

einem Pferd: Es geschah an einer abgelegenen Ponyweide hinter einer

Kirmeswiese, ich muss so ungefähr 3 oder 4 Jahre alt gewesen sein...ein

weiß-braun geschecktes Pony mit Zottelmähne streckte mir über den Zaun seine

Nase entgegen. Ich war überrascht über seine furchtlose Neugier und berührte

zunächst nur zögerlich seine große weiche Nase. Doch schnell überkam mich ein

so wunderbares Gefühl von Freude und Wärme, wie ich es noch nie zuvor gespürt hatte!

Freilich konnte ich das als Kind noch nicht einordnen - doch Eines wusste ich

ganz sicher: Ich will nie wieder hier weg!

 

Dieser enge Bezug prägte meinen gesamten weiteren Umgang mit

den Pferden. Instinktiv spürte ich schon damals, dass Menschen und Pferde etwas

Besonderes verbindet. Diese Verbindung vertiefe ich durch meinen Unterricht, in

dem ich den Reiter genau dort abhole, wo er gerade steht und Zielsetzungen klar

mit ihm gemeinsam erarbeite, denn es gibt viele Wege, ein Pferd zu erfahren.

Manch einer liebt den sportlichen Wettkampf und das Präsentieren des bisher

Gelernten vor einem großen Publikum. Jemand anderes wiederum möchte mit dem

Pferd gemeinsam die Natur noch intensiver erleben und einen Ausgleich zum

Alltag finden.

 

Durch meine Unterstützung möchte ich die Harmonie zwischen

Pferd und Reiter vertiefen und ihnen dadurch weit mehr ermöglichen, als sie es

bisher vielleicht dachten. Ein wichtiger Bestandteil hierbei sind meine

"Bewegungsbilder", die es dem Reiter ermöglichen, korrekte Bewegungsabläufe

sofort umzusetzen und unterbewusste Blockaden aufzulösen. Auch die enge

Zusammenarbeit mit Fachkräften wie Hufschmieden, Osteopathen, Tierärzten und

Sattlern ist mir ein großes Anliegen, welches gerade im Training meiner

Berittpferde zum Tragen kommt!

 

Unser Erfolgskonzept ist die enge persönliche Bindung zu

unseren Schulpferden und deren individuelle Betreuung bezüglich

Futterzusammenstellung, Bewegungsausgleich, Einsatz nach den individuellen

Stärken der Pferde, Auswahl und Pflege der Ausrüstung, etc. Alle unsere

Schulpferde dürfen täglich mehrere Stunden auf den Paddock oder die Weide bzw.

stehen ganzjährig im Offenstall. Im Sozialverbund der Herde erfahren sie

Zuwendung durch Artgenossen und psychischen Ausgleich, so dass sie zu

verlässlichen „Freunden fürs Leben“ werden.

 

Des Weiteren legen wir Wert auf eine vielseitige Ausbildung

unserer Reitschüler, wobei durch gezielten Einzelunterricht in Springen,

Gelände und Dressur noch bessere Erfolge erzielt werden können. Dabei stehen

die individuellen Ziele und der aktuelle Ausbildungsstand eines jeden Reiters

im Vordergrund. Unterstützend hierzu kann ein gezieltes Persönlichkeitstraining

weitere Fortschritte ermöglichen, denn oft sind es nicht nur körperliche

Blockaden, die uns am Erfolg hindern, sondern viele andere Dinge, die es zu

ergründen gilt.

 

Gerade das Hintergrundwissen über, sowie der Bezug zum

Lebewesen Pferd werden in der Reitschule Stefanie Lay groß geschrieben. Daher

bieten wir sowohl Lehrgänge und Prüfungen zu verschiedenen FN-Abzeichen (z.B.

Basispass, Reitpass, Longierabzeichen) als auch gezielte Schulungen in Form von

Kurz- oder Wochenendlehrgängen zu Themen wie Springgymnastik, Sitzverbesserung

o.ä. an.

 

Sind Sie neugierig geworden und wollen auch Sie

"Verbindung fühlen - Harmonie erleben"? Dann nehmen Sie einfach

Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie gern.

 

Bei Interesse stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung. Kontakt